Angefangen hat alles im Jahr 2000 - kurz vor Ostern. Eine Bekannte von mir hatte ein Pferd gekauft und bat mich nun, mit ihr zu der Verkäuferin zu fahren, um es dort zu bezahlen.

Dort angekommen erzählte uns die Verkäuferin, daß sie gerade einen Wurf Chihuahua-Welpen liegen habe. Bis dato wußte ich von Chihuahuas nur, dass sie "die kleinsten Hunde der Welt" genannt wurden. Wenig später sah ich dann auch, warum: Im Kinderzimmer der Tochter lagen vier winzig kleine Hündchen auf einer Matratze in ein Kissen gekuschelt. Fasziniert hockte ich mich ans andere Ende, als eines der Kleinen sein Köpfchen hob, sich aufrappelte und schwankend und unsicher, aber doch zielstrebig zu mir herübergewackelt kam.

"Komm, Baby", lockte ich es und das kleine Ding kam tatsächlich an meine Hand - das Schwänzchen rotierte und eine winzige Zunge gab mir tausend Küsschen.
Es war sofort um mich geschehen - ich nahm das Kleine auf den Arm und hätte es am liebsten sofort mitgenommen. Die Züchterin erklärte mir, dass es eine kleine Hündin sei und nannte mir ihren Preis. Ich war sofort einverstanden. Das kleine Hundebaby hatte sich einen Platz in meinem Herzen erobert.
Zu Ostern konnten wir "Angel", wie ich sie genannt hatte, abholen. Sie lebte sich schnell bei uns ein, hatte aber ziemliche Angst vor anderen Hunden.


Engelchen

 

So kam es, wie es kommen musste - um einen Spielkameraden für unser Engelchen zu kaufen, stöberte ich sämtliche Zeitungen durch und entdeckte eine Anzeige aus dem Emsland. Dort wurde eine Chihuahua Zucht aufgelöst. Ich rief dort an und bekam "Outrischa of little Angel" angeboten.

 
Outrischa of little Angel (genannt "Elena")

 

Sie verstand sich vom ersten Moment an sehr gut mit Engelchen. Wir haben sie aber umgetauft, da uns ihr Name zu kompliziert war. Sie heißt jetzt "Elena" und war jahrelang unsere beste Zuchthündin.

Nach und nach kamen mehr Hunde hinzu. Die Leidenschaft für diese wundervollen kleinen Persönlichkeiten hatte uns gepackt. Auf den nächsten Seiten werden wir sie vorstellen.